Facettenreiches Schottland – Whisky, Wahrzeichen & Wilde Natur

Tag 1: Anreise

Ceud mile fáilte – herzlich willkommen in Schottland! Sie verbringen die erste Nacht auf schottischem Boden im Raum Perth.

Sie durchqueren heute den Trossach Nationalpark, der auch „die kleinen Highlands“ genannt wird. Bei einer Bootsfahrt auf dem idyllischen Loch Katrine im historischen Schaufelraddampfer genießen Sie die Landschaft aus üppigem Grün und schroffen Berggipfeln. Im Anschluss besuchen Sie die Gärten von Iveraray Castle, das wie ein Märchenschloss am Firth of Clyde gelegen ist. Weiter geht es in den Raum Oban, wo Sie übernachten werden.

Statt per Boot können Sie den wunderbaren Trossach Nationalpark auch zu Fuß erkunden. Wandern Sie einen Teil des Rob Roy Weges von Callender zum Loch Venachar und weiter auf die Menteith Hills. Es eröffnen sich Ihnen herrliche Ausblicke auf den See und das Waldgebiet. Am Zielpunkt in Abberfoyle erwartet Sie der Bus und Sie setzen Ihre Reise fort.

Nach einem deftigen schottischen Frühstück starten Sie Ihren Tag mit einem Besuch in der Oban Distillery. Sie wurde 1794 gegründet und ihr Whisky wird als ‘rauchig, mit fruchtig süßen Aromen’ beschrieben. So lässt es sich gut in den Tag starten! Sie fahren weiter nach Glencoe, zweifelsohne das schönste Tal in den schottischen Highlands. Einst Schauplatz eines der blutigsten Ereignisse schottischer Geschichte, ist es heute ein friedlicher Ort mit unberührter Natur soweit das Auge reicht. Sie beschließen den Tag mit einem Stopp am Loch Ness, in dem das wohl berühmteste Ungeheuer der Welt leben soll. Sehen Sie außerdem die romantische Ruine von Urquhart Castle, bevor Sie Ihr Hotel in den Highlands beziehen.

Inmitten der faszinierenden Landschaft des Cairngorm Nationalparks liegt Braemer Castle. Freuen Sie sich auf eine spannende und unterhaltsame Tour durch das „Spukschloss“. Am Nachmittag erkunden Sie den Malt Whisky Trail, der seinen Besuchern an neun verschiedenen Standorten einen Einblick in die uralte Tradition der Whiskyherstellung gewährt. Von internationalen Namen wie Glenfiddich bis hin zu kleinen Boutique Destillerien gibt es in der Region alles was das Whisky-Herz begehrt. Welchen Whisky möchten Sie probieren? Weiter geht es in den Raum Aberdeen, wo Sie übernachten werden.

Heute ist es wieder Zeit für eines von Schottlands schönsten Schlössern – Glamis Castle & Gardens. Als Elternhaus Queen Elizabeths und Geburtshaus von Prinzessin Margaret hat es auch heute nichts seines alten Glanzes verloren. Nehmen Sie sich Zeit für die überaus sehenswerten Gartenanlagen, mit dem italienischen Garten, beeindruckenden Toren und Skulpturen, dem Macbeth Trail und vielem mehr. Am Nachmittag legen Sie einen Stopp in Sterling ein. Wenn Sie nicht genug von Schottlands imposanten Schlössern bekommen, können Sie Sterling Castle besuchen, eine der historisch bedeutendsten Stätte des Landes. Unternehmen Sie alternativ einen kleinen Bummel durch das Städtchen oder besteigen Sie das National Wallace Monument. Von hier aus haben Sie eine fantastische Aussicht über die gesamte Gegend. Sie übernachten im Raum Glasgow.

Wie wäre es mit einem Tag in der UNESCO City of Design? Dundee an der Ostküste Schottlands ist vielleicht noch nicht jedem ein Begriff, dafür aber in den Top 10 der ‘Best in Europe 2018’ des Lonely Planet. Die Kunst- und Kulturszene in Dundee boomt. Die historische Waterfront wurde in ein attraktives Szeneviertel verwandelt. Machen Sie sich selbst ein Bild von der innovativen Architektur, den trendigen Restaurants, Museen und Galerien!

Heute erkunden Sie die größte Stadt Schottlands bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt. Die einst graue Arbeitermetropole hat sich zu einer wahren Kulturhauptstadt entpuppt. Neben Weltklasse-Museen hat Glasgow eine der besten Live-Musikszenen ganz Großbritanniens. Dass es auch als Shopping-Paradies gilt, dürfte für Ihre anschließende Freizeit interessant sein. Werfen Sie auch einen Blick in die Ashton Lane, eine gemütliche Flaniermeile, die vor allem bei Einheimischen sehr beliebt ist. Ein weiterer Geheimtipp ist der Friedhof Necropolis, der vom Pariser Père Lachaise inspiriert ist. Beliebtes Fotomotiv sind die stimmungsvollen Kreuzgänge der Glasgow University. Sie übernachten in Ihrem Hotel vom Vortag.

Sie möchten sich noch nicht ganz von der wilden Natur Schottlands verabschieden? Dann planen Sie einen Extra-Tag mit einem Ausflug auf die Isle of Arran ein. Die Insel wird auch „Scotland in Miniature“ genannt. Mit Brodick Castle, ihrer rauen Berglandschaft im Norden und grünen Hügeln im Süden, ist sie der perfekte Ausklang Ihrer Rundreise.

Last but not least erobern Sie heute die schottische Hauptstadt Edinburgh. Bei einer ausführlichen Rundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt am Firth of Forth kennen. Mit ihrem historischen Reichtum ist sie Weltkulturerbe und moderne Metropole zugleich. Erkunden Sie u.a. das mächtige, über der Stadt thronende Schloss, die Princess Street, den Holyrood Palace und das Sir Walter Scott Monument. Wenn Sie am Nachmittag noch genug Energie zur Verfügung haben, sollten Sie unbedingt den Berg Arthur’s Seat vor den Toren der Stadt besteigen. Von hier aus bietet sich Ihnen ein wunderbarer Ausblick über Edinburgh und Umgebung.

Heute heißt es Abschied nehmen. Beannacht leibh – auf ein Wiedersehen!