Irland kulinarisch – Lokalen Produkten auf der Spur

Tag 1: Herzlich willkommen in Irland

Nach Ihrer Ankunft in Dublin geht es geradewegs in Ihr Hotel im Raum Dublin/Wicklow. Sie essen zu Abend und können es sich im Anschluss bei einem ersten Pint an der Hotelbar gemütlich machen.

Ihr erster Tag auf der Grünen Insel beginnt in den wunderschönen Wicklow Mountains. Das farbenfrohe Bergpanorama befindet sich nur wenige Kilometer südlich von Dublin. Grüne Hügel mit grasenden Schafen, majestätische Täler, Bergseen und Wasserfälle eröffnen sich hier seinem Besucher. Ihr Ziel sind die Mount Usher Gardens, die geradezu ein Kleinformat dessen widerspiegeln. Im hier ansässigen Avoca-Café, das landesweit für seine ausgefallenen Rezepte und die Verwendung lokaler Produkte bekannt ist, können Sie sich eine kleine Stärkung gönnen. Am Nachmittag geht es in die Ballyknocken Cookery School, wo Sie bei einem eigens auf Sie zugeschnittenen Kurs einen Einblick in die regionale Küche bekommen.

Kleine Kräuterkunde gefällig? Dann nehmen Sie doch an einer geführten Tour in den Killruddery Gardens teil. Hier erhalten Sie von einem der Gärtner höchstpersönlich Tipps zur Verfeinerung des ein oder anderen Kochrezept.

Heute fahren Sie in das Landesinnere nach Kilkenny. Die mittelalterliche Stadt lockt mit einem charmanten Zentrum und dem Schloss nebst Schlosspark, den es zu entdecken lohnt. Sowohl historisch als auch architektonisch hervorstechend ist die St. Canice Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. Kulinarisches gibt es am Nachmittag in flüssiger Form, wenn Sie die Smithwicks Experience besuchen. Hier hat das leckere Bier sein Zuhause, das eher unter dem Exportnamen ‘Kilkenny’ bekannt ist. Sie verlassen Kilkenny in Richtung Cork und besuchen unterwegs (je nach Wochentag) einen lokalen Bauernmarkt. Abschließendes Tageshighlight ist das Küstenörtchen Kinsale. Dies ist nicht nur für seine bunten Häuserfronten und die Marina bekannt, sondern auch für seine ausgezeichneten Fischrestaurants. Sie übernachten im Raum Westcork.

Unsere Empfehlung: Machen Sie das heutige Abendessen zu einem besonderen Erlebnis und speisen Sie wie die Einheimischen in einem der vorzüglichen Restaurants an der Küste von Westcor

Es geht weiter an die raue Westküste Irlands, wo Sie sich direkt auf eines der schönsten Ziele freuen können – die Dingle Halbinsel. Neben atemberaubender Natur, unendlichen Weiten und einsamen Buchten erwartet Sie zudem ein weiterer geschmacklicher Höhepunkt. Während der irische Whiskey weltberühmt ist, haben der Gin und Vodka der Dingle Destillerie noch längst nicht diesen Bekanntheitsgrad erreicht. Was nicht ist, kann ja noch werden. Lassen Sie sich ein auf das Geschmackserlebnis und lernen Sie zudem Interessantes über die Herstellung der beiden Brände. Sie übernachten im Raum Tralee bzw. Limerick.

Bevor Sie am Morgen den Raum Westcork verlassen, legen Sie noch einen kurzen Stopp in Clonakilty ein. Hier wird der sogenannte ‘Black Pudding’ hergestellt – eine Art würzige Blutwurst, die Ihnen sicher bei Ihrem Irish Breakfast schon untergekommen ist. In dem Original ‘Butcher Shop’, der seit über 130 Jahren existiert, können Sie noch einige Fragen an den Metzger vom Dienst loswerden.

Auf Ihrem Weg zu den berühmten Cliffs of Moher besichtigen Sie zunächst die St. Tola Ziegenkäsefarm. Neben einem Einblick in die Tierhaltung bekommen Sie selbstverständlich auch eine Kostprobe des auf dem Bauernhof hergestellten Käse. Wieder zurück an der wilden Küste, haben Sie Zeit die über 200 Meter hohen Klippen von Moher auf sich wirken zu lassen, bevor es weiter nach Lisdoonvarna geht. Ihr Tagesprogramm endet mit einem Besuch im Burren Smokehouse. Lassen Sie sich den traditionell geräucherten Lachs auf der Zunge zergehen! Krönenden Abschluss bildet die Irische Nacht mit Tanzshow und Live-Musik in Ihrem Hotel.

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug durch die einzigartige Landschaft des Burren. Die ungewöhnlichen Felsformationen beherbergen eine Vielzahl seltener Pflanzenarten wie sie nahezu einzigartig in Europa ist. Auf Ihrem Weg zum Caherconnell Steinfort haben Sie einen herrlichen Blick über das Kalksteinareal, dass je nach Tageszeit immer wieder in einem neuen Licht erscheint. Nachdem Sie das steinerne Bollwerk aus dem frühen 10. Jahrhundert erkundet haben, erwartet Sie ein besonders vergnügliches Schauspiel. Beobachten Sie die flinken Hütehunde wie sie – im wahrsten Sinne des Wortes – alle ihre Schäfchen ins Trockene bringen. Eine Gaumenfreude erleben Sie im Hazel Mountain Café, das neben allerlei köstlichem Gebäck auch seine eigene Schokolade herstellt. Es geht zurück in Ihr Hotel vom Vortag.

Alternativ ist am Abend noch Zeit für ein Festmahl der besonderen Art. Im Schloss von Dunguaire können Sie tafeln wie einst die Herrschaften im Mittelalter. In entsprechendem Ambiente und mit passender kultureller Umrahmung lassen Sie sich Ihr 4-Gänge Menü schmecken (unter Vorbehalt der Verfügbarkeit).

Sie verabschieden sich von der Westküste und nehmen geradewegs Kurs auf die irische Hauptstadt. Bei einer Stadtrundfahrt erkunden Sie die modern Metropole, die jedoch nach wie vor von ihrer georgianischen Architektur geprägt ist. Die imposanten Katherdralen von Christchurch und St. Patrick’s dürfen auf Ihrer Tour ebenfalls nicht fehlen. Durchzogen wird Dublin vom Fluss Liffey, dessen Uferpromenaden sich längst in beliebte Flaniermeilen verwandelt haben. Die futuristischen Docklands stehen im Kontrast zum zünftigen Szeneviertel Temple Bar. Auch in Dublin soll es an einem kulinarischen Exkurs nicht fehlen. Besichtigen Sie in Ihrer Freizeit entweder das Guinness Storehouse oder die berühmte Jameson Destillerie. Sie übernachten im Raum Dublin.

Bye, bye Irland! Von Dublin aus treten Sie heute Ihre Heimreise an.